Veränderte Gewohnheiten: Veranstaltungsbesucher*innen geben bis zu dreimal so viel für Veranstaltungsreisen aus als vor COVID-19

Nun, da sich die globale Veranstaltungsbranche wieder zu öffnen beginnt, haben Festicket und Event Genius genauer untersucht, inwiefern sich das Reiseverhalten von Veranstaltungsbesucher*innen in Anbetracht des „neuen Normals“ verändert hat.

Die COVID-19-Pandemie hat die globale Veranstaltungsbranche schwer getroffen. Nun, da sich die Branche langsam wieder öffnet, um sich auf ein fulminantes Jahr 2022 vorzubereiten, haben Festicket und Event Genius das Buchungsverhalten von Veranstaltungsbesucher*innen genauer unter die Lupe genommen, und untersucht, in welchen Ländern am häufigsten Veranstaltungen im Ausland gebucht werden, wohin die Veranstaltungsbesucher*innen reisen, wie viel Geld sie ausgeben und wie sie es ausgeben.

 

Wie in der beigefügten Infografik dargestellt, hat Festicket ermittelt, dass Musikfans fast dreimal so viel für Veranstaltungsreisen ausgeben als noch vor der COVID-19-Pandemie. In den vergangenen 18 Monaten hat sich ein unvergleichlicher Nachholbedarf angestaut und viele Musikfans sind jetzt bereit, mehr auszugeben, um die Reise ihrer Träume zu buchen.

 

Festicket konnte zwischen 2019 und 2022 einen Anstieg des durchschnittlichen Buchungswerts für Veranstaltungen im Ausland um unglaubliche 172 % beobachten – und zwar in Höhe von 550 €. Bei Buchungen für Veranstaltungen im Inland wurde ein ähnlich großer Anstieg verzeichnet. Für diese Buchungen wurden in der Regel die Vorteile der Produktpalette von Festicket genutzt, wie Tickets, Unterkünfte, Reiseoptionen und Extras.

 

Ganz vorne mit dabei sind Veranstaltungsbesucher*innen aus dem Vereinigten Königreich: 31 % aller Buchungen für Veranstaltungen im Ausland für das Jahr 2022 stammten von Musikfans aus dem Vereinigten Königreich. Dies scheint jedoch weniger überraschend, da das Land seine Beschränkungen gelockert hat. Dicht gefolgt wird das Vereinigte Königreich von den USA, aus denen 28 % der Buchungen stammen, Frankreich und Deutschland mit 5 % und Irland mit 4 %. In Italien, den Niederlanden und Spanien scheint sich die positive Stimmung etwas langsamer durchsetzen zu können.

 

Auch wenn nicht so viele Spanier*innen für Veranstaltungen ins Ausland reisen wie Fans aus anderen Ländern, lockt Spanien zahlreiche Fans aus dem Ausland an. Dazu zählen vor allem Fans aus dem Vereinigten Königreich, den USA, Frankreich, Deutschland und Irland. Buchungen für Veranstaltungen in Spanien machen insgesamt 68 % der internationalen Buchungen für das Jahr 2022 aus, 7 % für Portugal und die USA, 6 % für Kroatien und 3 % für Ungarn.

 

Für traditionell beliebte Ziele wie die Niederlande, Frankreich und Deutschland konnte noch kein Anstieg an internationalen Buchungen verzeichnet werden, nicht zuletzt aufgrund der anhaltenden Beschränkungen und einer geringeren Anzahl an Veranstaltungen in diesen Ländern.

 

Die Rückkehr von Veranstaltungen geht außerdem mit einer vermehrten Nutzung alternativer Zahlungsmethoden, wie dem Anzahlungsplan, der Ratenzahlungen ermöglicht, und der Gruppenbuchungsoption „Pay with Friends“, einher. Und da Veranstaltungsbesucher*innen mehr für ihre Veranstaltungen ausgeben, ist es verständlich, dass sie die Gelegenheit nutzen, um die unmittelbaren Kosten zu reduzieren.

 

Für stolze 50 % der internationalen Buchungen für 2022 wurde der Anzahlungsplan genutzt im Vergleich zu 12 % vor der COVID-19-Pandemie im Jahr 2019. Festicket konnte außerdem einen Anstieg der Nutzung des Anzahlungsplans bei Buchungen für Veranstaltungen im Inland von 7 % im Jahr 2019 auf 24 % im Jahr 2022 beobachten.

 

Reshad Hossenally, der Chief Operating Officer von Festicket und Event Genius, sagt zu diesen Daten: „Nun, da sich die Veranstaltungsbranche wieder öffnet, erwarten wir einen hohen Nachholbedarf bereitwilliger Veranstaltungsbesucher*innen, die nunmehr seit fast 18 Monaten keine Live-Veranstaltung mehr besucht haben.

 

Wir beobachten dies bereits bei Veranstaltungen, die sich getraut haben, in den Verkauf zu gehen, wie das Festival Primavera Sound, für das wir der offizielle Anbieter des Anzahlungsplans sind.

 

Es ist außerdem sehr vielversprechend, dass Fans bereit sind, mehr Geld für künftige Reisen auszugeben und dass unsere alternativen Zahlungsoptionen gut von den Veranstaltungsfans angenommen werden und Veranstalter*innen während dieser herausfordernden Zeit dabei unterstützen, ihre Verkäufe zu steigern.“

 

Die Daten stammen aus der Datenbank von Festicket, Ticket Arena und Event Genius, korrekt bis 1. September 2021.

Download PDF
Download PDF
Über Festicket & Event Genius

ABOUT EVENT GENIUS & FESTICKET

Event Genius is a multi-award winning end-to-end UK based ticketing, access control and cashless POS platform servicing events of all types across the globe.

Festicket is the world's largest platform for discovering and booking festival trips. Founded in 2012 by Zack Sabban and Jonathan Younes, the company is backed by a range of investors including Beringea, Edge, Lepe Partners, ProFounders and InMotion Venture and in 2019 completed the acquisition of Event Genius, and the associated Ticket Arena consumer website and brand.

The new joint venture creates an end-to-end platform for organisers and fans alike, providing the most complete offering in the live entertainment industry. Through the egTicketing, egCheckout, egMarketing, egTravel, egAccess and egPay solutions, the platform brings together technology and expertise including POS and cashless payment services, ticketing, accommodation, travel & packages, marketing, data insights & analytics, access control, fan engagement tools and more to plug a gap in the market that no other organisation has addressed to date.

Together, the company works closely with over 4000 official festival and event partners including Coachella, Tomorrowland, BST Hyde Park, Ibiza Rocks, Motion Bristol, Amnesia Ibiza and Wales Rally GB, serving a growing community of over 5 million customers.

Festicket was named in the FT (Financial Times) 1000 in 2019, is a Tech Nation Future Fifty member and also made Deloitte’s Technology Fast 50 list in 2019. Alongside its London HQ, the business has offices in Leeds, Los Angeles, Amsterdam, Berlin, Porto, Melbourne and Nantes.

Pressemitteilungen